Foren

Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900 :: Foren :: Schellack Sendungen von: :: Austroton
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
20.) Gr 10934: Erhard Bauschke, Caravan
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, snookerbee, krammofoon, Charleston1966, Der_Designer
Autor Eintrag
Austroton
Fr Feb 20 2015, 18:03
Registriertes Mitglied #718
Dabei seit: Do Jan 01 1970, 01:00
Einträge: 1194
Caravan
3452 ½ GN 8
Gr 10934
Erhard Bauschke und sein Orchester
Berlin, 14. Juli 1938 (Lotz)




Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Nach oben
humoresk
Fr Feb 20 2015, 18:14
Registriertes Mitglied #370
Dabei seit: So Jun 10 2012, 16:06
Einträge: 2730
Die habe ich auch noch nie gehört - ganz starke Scheibe!

Liebe Grüße

Josef
Nach oben
Gast
Fr Feb 20 2015, 18:25
Gast
Etwas enttäuscht war ich beim Hören schon. (ich kenne die Platte).

Bauschke spielt hier doch schnirkellos schnell getrieben den Titel runter.

Aber die Platte ist rein physisch natürlich interessant und ein Zeitzeugnis.

Gruß, Nils
Nach oben
Rundfunkonkel
Fr Feb 20 2015, 23:18
Registriertes Mitglied #197
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Einträge: 1972
Auch wenn ich Bauschkes Stil sehr schätze, muss ich manchmal an Professor Hastig denken beim Hören. Aber dieser Stil hat auch seinen Wiedererkennungswert. Danke fürs Platte drehen!
Nach oben
jitterbug
Sa Feb 21 2015, 08:47
Registriertes Mitglied #501
Dabei seit: Mi Mär 27 2013, 16:49
Einträge: 753
Hallo liebe Sammlerfreunde,

nun kann man sich über Geschmack streiten oder nicht: Mich hat diese Bauschke-Platte schon immer sehr beeindruckt, da er eben nicht "schnirkellos" spielt, sondern als Bandleader nach einer schönen Trompeteneinlage tatsächlich eine anregende Solistik auf dem Altsax bietet!

Auch freut mich besonders, dass die Bauschke-Aufnahme nicht in einem "meditativen" Tempo daherkommt, sondern die Band sich vor einem Sandsturm in rasantem Tempo in Sicherheit zu bringen scheint, zeitgenössisch eine sehr eigenständige und einzigartige Interpretation...

Frank, magst Du sie in besserem Zustand einstellen? Dann digitalisiere ich die Platte gerne und sende sie Dir zu...

Viele Grüße, Stephan
Nach oben
Mr_Swingtime
Sa Feb 21 2015, 19:00
Registriertes Mitglied #644
Dabei seit: Do Jan 01 1970, 01:00
Einträge: 1358
Ja , zum Glück ist der Geschmack immer sehr individuell. Mir gefällt diese Platte des Klassikers in der Version von Bauschke recht gut und es sollte auch die Freiheit des Arrangements in der Musik berücksichtigt werden. Caravan gibt es in sehr vielen Variationen - da kann Bauschke aus meiner Sicht sich ganz vorn mit Einordnen. Vielleicht gibt es hier auch mal den Versionenvergleich zu diesem schönen hörenswerten Titel - es würde sich bestimmt lohnen - vielen Dank für diese schöne Sendung von Reiner
Nach oben
Swingfan
Do Jun 20 2019, 20:40
Registriertes Mitglied #1034
Dabei seit: Di Jun 11 2019, 12:13
Einträge: 17
Die Einwände kann ich leider nicht nachvollziehen. Bauschkes Orchester spielt diesen Ellington-Klassiker hervorragend swingend und treibend. Allein das Soli mit dem Altsaxophon ist absolut spitze. Besser kann man im Grammophonstudio nicht swingen. Klar, man hört natürlich deutlich das Arrangement von Bert Ambrose heraus. Nur die damaligen Zeitzeugen könnten noch davon erzählen, wie Erhard Bauschke diesen Klassiker live gespielt hätte, wohl mit etwas mehr Swing. Im Studio blieb er doch schon linientreu und so ist diese Version natürlich schon mehr Foxtrott als Swing. Aber ich bleibe dabei, eine Perle der deutschen swingenden Tanzmusik.

Gruß, Michael
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System