Foren

Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900 :: Foren :: Schellack Sendungen von: :: livschakoff
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
BUTTERFLY: Lied in drei Interpretationen: Monosson, Mühlhardt, Tauber (1929)
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, snookerbee, krammofoon, Charleston1966, Der_Designer
Autor Eintrag
livschakoff
Mi Okt 23 2019, 20:58
Registriertes Mitglied #483
Dabei seit: Do Feb 21 2013, 13:55
Einträge: 615
Es ist sicherlich nicht statthaft, diese drei Gesangsinterpreten miteinander zu vergleichen,
da Richard Tauber eine andere Kategorie Sänger darstellt;
außerdem wirkt er hier nicht nur als Refrainsänger. -
Jedenfalls finde ich es reizvoll, von dem eher unbekannten Lied
immerhin drei verschiedene Versionen gegenüberzustellen.


POLYDOR 22703
Matr. 553 1/2 BT6

Butterfly, kleine Frau
Japanische Walzer-Serenade
Paul Godwins Jazz-Symphoniker
Refraingesang: Leo Monosson
Herbst 1929






Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


ODEON O-11173b
Be 8444

Butterfly - Boston
Tanz-Orchester Dajos Bela
mit Gesang: Kurt Mühlhardt
31. August 1929





Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder



ODEON O-4954a
Be 8733-2

Butterfly, kleine Frau
Japanischer Walzer, Serenade und Boston
Kammersänger Richard Tauber
Begleitung: Dajos Bela Künstler-Orchester
6. November 1929






Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Nach oben
berauscht
Do Okt 24 2019, 10:46
"Urgestein"

Registriertes Mitglied #19
Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1076
Danke für diese Zusammenstellung.
Ich muss einmal suchen, ich glaub, ich hab "Butterfly" noch Max Mensing auf Parlophon.
Nach oben
Grammophoniker
Do Okt 24 2019, 19:51
Registriertes Mitglied #337
Dabei seit: Mi Mär 14 2012, 18:42
Einträge: 487
Schöne Zusammenstellung und interessant wie die drei Sänger jeweils das Lied interpretieren.
Vielen Dank.
Nach oben
snookerbee
Fr Okt 25 2019, 00:35

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4668
Godwins feingliedrige Ausführung hat deutliche Vorzüge vor Bélas erster Fassung. Da klingt das Intro teilweise wie aus einem B-Movie-Gruselfilm. Bei Tauber ist Béla dann einfühlsamer. Die Gesänge möchte ich nicht besprechen, das können andere Hörer besser.

Danke für den sehr interessanten Vergleich.
VG Claus
Nach oben
Musikmeister
Fr Nov 08 2019, 23:23
Registriertes Mitglied #226
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Einträge: 1100
Kurt Mühlhardt kann einfach alles singen und dazu noch klar und verständlich.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System