Foren

Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900 :: Foren :: Schellack Sendungen von: :: snookerbee
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
642 - She's funny that way - Dunca Brož & Swing Stars - 1946
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, snookerbee, krammofoon, Charleston1966, Der_Designer
Autor Eintrag
snookerbee
Do Mai 09 2019, 12:44

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4659

Wir hören eine sehr schöne Balladen-Aufnahme mit dem tschechischen Trompeter Lumir „Dunca“ Brož, der auch schon in einer vorherigen Sendung mitwirkte: > CLICK < . Zum Orchester ist einiges bekannt:

SWING STARS war ein Jazzensemble aus den Jahren 1945-46. Es entstand aus einer studentischen Amateurgruppe, in der sich 1944 mehrere Musiker trafen. Einige Mitglieder gingen nach Kriegsende in das Karel Vlach-Orchester, andere gründeten im Juni 1945 ein Ensemble mit dem Namen „Swing Stars“. Zur Besetzung gehörten V. Hál oder D. Brož (Trompete), H. Langer oder V. Křehla (Saxophone), A. Balon (Gitarre), J. Baur (Klavier), Jan Hammer Sr. oder V. Šorm (Kontrabass), M. Ternus oder J. Last (Schlagzeug), A. Best oder V. Irmanov (Gesang). Das Ensemble, das eine typische kleine Jazzcombo war, spielte in Pilsen für amerikanische Soldaten und in Prags beliebten Jazzcafes (SIA, Atlas, Lloyd). Es war aufgrund seines guten technischen Niveaus für die Entwicklung des tschechischen Jazz von Bedeutung, sowohl mit dem Swing der letzten Jahre (Goodman-Stil) als auch mit aktuellem Repertoire (neben den Evergreens die Musik von Woody Herman, Stan Kenton, Ray McKinley, Mel Powell). Vor allem der Pianist Baur, der zusammen mit Balon und Hammer (oder Sorm) in einem von Nat „King“ Cole inspirierten Trio auftrat, schrieb die Arrangements. Die Band, die einige Schallplatten für ESTA aufnahm, löste sich im Juni 1946 auf. (Quelle > CLICK < )




SHE’S FUNNY THAT WAY

Richard A. Whiting-Neil Moret
SWING STARS
Dunca Brož-trumpeta, V. Křehla-tenor-sax
J. Baur-piano, V. Šorm-basa, A. Balon-kytara
J.Poslední-bíci
ESTA b 8392 *
5059

Im Wachs:
6059 A
5059
Si.VA.

Aufnahme:
Prag, 11. April 1946

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder

Nach oben
Nostalphon
Sa Mai 18 2019, 19:44
Registriertes Mitglied #678
Dabei seit: So Apr 06 2014, 08:02
Einträge: 2109
Wirklich eine sehr gelungene und hörenswerte Aufnahme. Ich glaube in der tschechischen Musikszene jener Zeit, gibt es noch viel Interessantes zu entdecken.

Gruß Jürgen
Nach oben
snookerbee
So Mai 19 2019, 10:55

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4659
Vielen Dank für Deine gestrigen Kommentare und die damit verbundene Wertschätzung, lieber Jürgen.

VG Claus
Nach oben
Musikmeister
So Mai 19 2019, 16:13
Registriertes Mitglied #226
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Einträge: 1100
Nostalphon schrieb ...

Ich glaube in der tschechischen Musikszene jener Zeit, gibt es noch viel Interessantes zu entdecken.


Da gibt es noch einiges. Ich warte ja noch auf den Tag hier im Rundfunk, an dem man Platten aus 1957 senden kann. Dann würde diese hier gesendet werden ...

Nach oben
snookerbee
So Mai 19 2019, 16:38

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4659

Sehr spannendes Etikett. Ist zwar in dieser Sendung "off topic", aber dennoch mal ein paar Worte dazu. Den Aufdruck "Supervision" habe ich bei AMIGA-Schellacks bisher noch nicht wahrgenommen. "Sellhorn" war wohl der Musikwissenschaftler Werner Sellhorn, der zu LP-Zeiten viele Covertexte verfasste. Wer aber mag "Bernstein" gewesen sein? Wohl doch nicht etwa Leonard Bernstein. Der war wohl kaum bei den Aufnahmen dabei. Mir kommt es so vor, als wollte AMIGA mit den beiden Namen sich eine Art wissenschaftliche Legitimation verschaffen, dass das hier "echter" Jazz der unterdrückten Arbeiterklasse und keine dekadente westliche Amüsiersmusik war.

Und ja, bis 1957 könnten wir viele wunderbare heiße Platten noch senden, die eine Empfehlung wert wären.

VG Claus
Nach oben
Musikmeister
So Mai 19 2019, 19:17
Registriertes Mitglied #226
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Einträge: 1100
snookerbee schrieb ...

Wer aber mag "Bernstein" gewesen sein?


Ich kann mir Rudolf Bernstein vorstellen ( > CLICK < ).
Die Aufnahme an sich ist sehr verrucht a la Marlene Dietrich und die Sängerin war seit 1955 in der DDR unerwünscht ( > CLICK < ). Nach der Aufnahme im März 1957 ging demnach Scott nach Ostasien.
Nach oben
snookerbee
So Mai 19 2019, 20:06

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4659
Die Aufnahme gibts hier:

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder

Das Brom-Orchester war international sehr anerkannt und wenn ausländische Gäste in die Tschechoslowakei kamen, dann nahmen sie gern mit ihm auf, so z.B auch der US-Klarinettist Edmond Hall. > CLICK <
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System