Foren

Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900 :: Foren :: Schellack Sendungen von: :: snookerbee
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
619 - Serenade - Herman Chittison Trio - 1944
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, snookerbee, krammofoon, Charleston1966, Der_Designer
Autor Eintrag
snookerbee
Fr Feb 22 2019, 23:30

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4358

Herman Chittison (1909-1967) war ein weit gereister Pianist von außerordentlicher Fingerfertigkeit. Er begann 1928 bei Zack Whyte in Richmond (Indiana), arbeitete mit Willie Lewis und Louis Armstrong 1934 in Paris, dann in Ägypten und ab 1940 mit eigenen Trios in New York. Die letzten beiden Lebensjahre verbrachte er in Cleveland (Ohio).

Eine Platte aus seiner Pariser Zeit hatte ich schon vorgestellt, heute nun gibt es diese Trio-Aufnahme von 1944. Chittison war „der“ typische Lounge-Pianist, der in Nachtbars oder Hotels Hintergrundmusik macht. Aber mehr noch konnte er durch seine überwältigende Technik ein ganzes Orchester ersetzen, um seine ausufernden musikalischen Ideen zu verwirklichen. Deshalb war das Trio-Format mit Bass und E-Gitarre für ihn ein ideales Umfeld. Bot es den Hörern doch genug Abwechslung und dem virtuosen Pianisten ausreichend Freiraum.

Die zweite Stimme in diesem Trio übernimmt der Gitarrist James Arthur „Jimmy“ Shirley (1913-1989). Er war seit 1940 bis in die 1970er Jahre an Plattenaufnahmen beteidigt und gehörte zu den allerersten elektrischen Spielern auf seinem Instrument. Sein Markenzeichen war die Verwendung eines Vibrato-Hebels am Steg seiner Gitarre bereits in den 1940er Jahren. Wir hören auch in der vorgestellten Aufnahme gegen Ende deutlich dieses leichte Wimmern der Akkorde, was etwas an den Klang einer Hawaii-Gitarre erinnert. Shirley war ein gern gebuchter Spieler, der nach dem Ende der Swing-Zeit hauptsächlich in Rhythm & Blues-Bands arbeitete und sogar bei der legendären Erstaufnahme von Screamin’ Jay Hawkins Titel „I put a spell on you“ von 1957 mitwirkte. In den 1970ern wechselte er zur Stratocaster-Gitarre und nahm 1975 in Paris seine erste und einzige LP unter eigenem Namen auf.

Wir hören eine außergewöhnliche Bearbeitung von Franz Schuberts Serenade
"Leise flehen meine Lieder..."




SERENADE
(Franz Schubert)
Arranged by Herman Chittison
HERMAN CHITTISON TRIO
Featuring
Herman Chittison, Piano
Carlton Powell, Bass
James Shirley, Guitar

MUSICRAFT 314 A
(5227)

Im Wachs:
5227
2

Aufnahme:
New York, 8. Dezember 1944

Das Nebengeräusch der Platte ist zu Beginn leider recht stark,
nimmt aber nach und nach ab.

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder
Nach oben
Grammophoniker
Sa Feb 23 2019, 07:16
Registriertes Mitglied #337
Dabei seit: Mi Mär 14 2012, 18:42
Einträge: 366
Sehr interessante Aufnahme. Vielen Dank für diesen außergewöhnlichen Hörgenuss und die ausführlichen Hintergrundinfos.
Gruß
Stefan
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System