Foren

Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900 :: Foren :: Schellack Sendungen von: :: monokel
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
Horst Rosenberg, Bariton mit Orchesterbegleitung - Donkey Serenade / Heimweh nach Virginia
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, snookerbee, krammofoon, Charleston1966, Der_Designer
Autor Eintrag
monokel
Mo Feb 18 2019, 21:10
Registriertes Mitglied #388
Dabei seit: Mo Jul 09 2012, 14:03
Einträge: 1225
Als ich diese Platte fand, dachte ich ... ach, wieder so ein unbekannter Opern- und Operettensänger.
Zu hause dann ein wenig recherchiert und siehe da ... er ist doch garnicht unbekannt.
Rosenberg war Bariton im Schuricke-Terzett.
Solo hat er eine schöne weiche Stimme die mir auf anhieb gefallen hat. Aber leider, leider ist diese Platte ganz schön abgespielt. Ihr müßt euch also mit viel „Lagerfeuerromantik” beim Hören rumärgern.
Wohin gegen die Lieder allseits bekannt sind.




Horst Rosenberg, Bariton mit Orchesterbegleitung - Donkey Serenade
Imperial 19096
Mx.-Nr. K-C 27018

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder





Horst Rosenberg, Bariton mit Orchesterbegleitung - Heimweh nach Virginia
Imperial 19096
Mx.-Nr. KC 27019

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder
Nach oben
Polyfar41
Di Feb 19 2019, 08:11
Radiohörer
Registriertes Mitglied #823
Dabei seit: Di Jan 12 2016, 19:31
Einträge: 127
Interessant finde ich hier den Abstecher des Klassik-Dirigenten und Chorleiters Helmut Koch in den Bereich der leichten Muse, der offensichtlich darauf zurückzuführen ist, dass Koch zu dieser Zeit eine Stelle als musikalischer Aufnahmeleiter bei Lindström innehatte. Dort entstanden obige Aufnahmen ca. Juni 1938.
Eine große musikalische Karriere hatte Helmut Koch (1908-1975) dann nach 1945 in (Ost-)Berlin. Seine zahlreichen Plattenaufnahmen mit einem Repertoire, das von Bach bis hin zu zeitgenössischen Komponisten reicht, verdeutlichen das.

Grüße
Klaus
Nach oben
snookerbee
Di Feb 19 2019, 10:18

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4358

Somit bietet sich bei der "Donkey Serenade" die Möglichkeit des Vergleichs mit der Version des Schuricke-Terzetts, wo Rosenberg auch einige Passagen solistisch singt: > CLICK <

Das Virginia-Lied ist natürlich reinster Kitsch und der Text ... na ja...

Danke für diese interessante Sendung.
VG Claus
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System