Foren

Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900 :: Foren :: Schellack Sendungen von: :: livschakoff
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
Die Wiener sieben singenden Schwestern (COLUMBIA, 1936?)
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, snookerbee, krammofoon, Charleston1966, Der_Designer
Autor Eintrag
livschakoff
Mo Feb 04 2019, 14:11
Registriertes Mitglied #483
Dabei seit: Do Feb 21 2013, 13:55
Einträge: 570
Wenn man den DV.-Bestellnummern der österreichischen COLUMBIA eine ungefähre chronologische Reihenfolge zugrundelegt, ist die hier zur Diskussion stehende Platte im Jahre 1936 veröffentlicht worden. Die Matrizennummern hingegen weichen vom Buchstaben-Nummernschema benachbarter COLUMBIA-Platten der DV-Serie ab.
Darüberhinaus konnte ich zu diesem Gesangsensemble bis auf die Tatsache der Existenz dieser Platte nichts in Erfahrung bringen.
Vielleicht kann ja der eine oder andere Spezialist aus unseren Reihen weitere Informationen dazu liefern.


COLUMBIA DV.1159
Matr. CB 6772-I
Franz Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr.2 (original für Klavier solo - hier gekürzt)






Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder




Matr. CB 6773-I
Ouvertüre zu "Wilhelm Tell" (Rossini) - stark gekürzt





Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder



Nach oben
Polyfar41
Mo Feb 04 2019, 16:24
Radiohörer
Registriertes Mitglied #823
Dabei seit: Di Jan 12 2016, 19:31
Einträge: 201
Matrix-Nummern mit CB6 beginnend kenne ich nur von Columbia-Aufnahmen aus Buenos Aires aus dem Jahr 1936, die mit einer deutschen Plattennummer offenbar hier verkauft wurden, zwei Beispiele:
Columbia DW-4349 Mx. CB6716 Romanze, Eduardo Bianco u.s.Tangoorchester oder
Columbia DW-434? Mx. CB6727 Poema, ebenfalls mit Eduardo Bianco

Vielleicht haben die 7 Mädels dort gelebt oder waren während eines Gastspiels bei der deutschen Community dort im Studio, und die Columbia in Wien hat sich dann entschlossen,die Platte (auch) in Österreich zu veröffentlichen. Das Musikarchiv der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig hat übrigens von der DV-1159 ebenfalls ein Exemplar.

Dass man aber gar nichts über die Künstlerinnen findet, ist schon merkwürdig, vielleicht so ein Fall von One-Hit-Wunder, und danach verschwindet man wieder im Nichts.

Viele Grüße
Klaus
Nach oben
berauscht
Mo Feb 04 2019, 16:51
"Urgestein"

Registriertes Mitglied #19
Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1069
Wir hören hier die "Coeur Dames" von Edmund Fritz, also eine Nachfolgegruppe der "Singing Babies". Diese Gruppe war weniger, als die Singing Babies, auf Gesang, als vielmehr auf musikalischen Scherz ausgelegt. Sie traten auch als "Seven Viennese Singing Sisters" auf.
Die Aufnammen sollen im März 1935 in Mailand entstanden sein.

[ Bearbeitet Mo Feb 04 2019, 16:52 ]
Nach oben
Polyfar41
Mo Feb 04 2019, 19:45
Radiohörer
Registriertes Mitglied #823
Dabei seit: Di Jan 12 2016, 19:31
Einträge: 201
Unter dem englischen Namen gibt es mehrere Fundstellen im Internet. Auf einer englischen Wiki-Seite wird erwähnt, dass die Viennese Singing Sisters 1936 in einem zweisprachigen brasilianisch-argentinischen Film namens Noitas Carioca / Noches Carioca einen Auftritt hatten. Also müssen sie doch in dem Jahr in Südamerika zu Dreharbeiten gewesen sein. Da wäre es theoretisch doch möglich gewesen, eine Schallplatte in Buenos Aires aufzunehmen. Die Matrixnummern sprechen ja eigentlich dafür.
Andererseits listet dieselbe Seite die beiden Titel als Aufnahme in Mailand im Jahr 1935 auf. Mailänder Columbia-Mx.-Nummern kenne ich leider keine.
Was stimmt denn nun?

Gruß
Klaus
Nach oben
livschakoff
Mo Feb 04 2019, 23:10
Registriertes Mitglied #483
Dabei seit: Do Feb 21 2013, 13:55
Einträge: 570
Auf Youtube sind sechs dieser "Schwestern" zu sehen und zu hören:
> CLICK <
Nach oben
berauscht
Mo Feb 04 2019, 23:18
"Urgestein"

Registriertes Mitglied #19
Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1069
livschakoff schrieb ...

Auf Youtube sind sechs dieser "Schwestern" zu sehen und zu hören:
> CLICK <

Auf den mir bekannten Fotos sind auch immer nur sechs Damen.
Nach oben
Polyfar41
Do Feb 07 2019, 08:50
Radiohörer
Registriertes Mitglied #823
Dabei seit: Di Jan 12 2016, 19:31
Einträge: 201
Ich melde mich nochmal in Sachen Matrix-Nummern zurück, weil ich inzwischen neue Erkenntnisse gewonnen habe:

Mit der italienischen Opernsängerin Claudia Muzio gibt es Aufnahmen aus Mailand auf Columbia, die sowohl in der englischen CHARM-Datenbank als auch im Inlay einer Nimbus Prima Voce CD gelistet sind:
CB6957 / CB6958 vom 4.Juni 1935, CB6963 vom 5.Juni 1935, CB6966 vom 7.Juni 1935 sowie CB6977 und CB6985 ohne genaues Datum, nur mit Jahreszahl 1935.

Da wären die Mx-Nummern CB6772 und CB6773 der Sisters-Platte mit der Angabe "Mailand, Mai 1935" durchaus plausibel, vorausgesetzt dass Columbia um die 200 Aufnahmen innerhalb eines Monats gemacht hat.

Damit sehe ich meine Theorie mit Buenos Aires als Aufnahmeort als widerlegt an.

Viele Grüße
Klaus
Nach oben
berauscht
Do Feb 07 2019, 11:08
"Urgestein"

Registriertes Mitglied #19
Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1069
Polyfar41 schrieb ...

Da wären die Mx-Nummern CB6772 und CB6773 der Sisters-Platte mit der Angabe "Mailand, Mai 1935" durchaus plausibel, vorausgesetzt dass Columbia um die 200 Aufnahmen innerhalb eines Monats gemacht hat.

Ich hatte oben März 1935 geschrieben.
Eine Discographie gibt exakt den 28. März 1935 als Aufnahme Tag an.
Das wären dann 200 Aufnahmen in ca. 9 Wochen.
Nach oben
Polyfar41
Do Feb 07 2019, 13:02
Radiohörer
Registriertes Mitglied #823
Dabei seit: Di Jan 12 2016, 19:31
Einträge: 201
Ich hatte vorhin noch den Mai von der Internet-Seite im Kopf, aber wenn eine Discographie das genaue Datum ausweist, ist ja nun alles bestens.
Gruß
Klaus
Nach oben
humoresk
Mo Mär 18 2019, 22:13
Registriertes Mitglied #370
Dabei seit: So Jun 10 2012, 16:06
Einträge: 2728
Was für eine tolle Platte - als grüne Columbia ist sie mir noch nie untergekommen. Die Tell-Ouvertüre findet sich allerdings schon im Sender - als Regal Zonophone: > CLICK <

Bei der Gruppe handelt es sich meines Wissens um die originalen Singing Babies, nicht um die "Coeurs Dames", wie Hendrik vermutet. Ich hatte mit Nachfahren der Gruppe Kontakt, eine Dame lebt(e?) sogar noch in Großbritannien.

In der Sammlerzeitschrift "Fox auf 78" (Heft 28, 2014/15) war ein Artikel über das Ensemble erhalten, der alle damals bekannten Mosaiksteinchen zusammengetragen hat. Ich muss mich endlich 'mal daran machen, den Artikel auf die Grammophon-Seite zu übertragen.

Liebe Grüße

Josef
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System