Foren

Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900 :: Foren :: Schellack Sendungen von: :: Musikmeister
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
Swing - Amiga = Amiga-Swing (1947)
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, snookerbee, krammofoon, Charleston1966, Der_Designer
Autor Eintrag
Musikmeister
Fr Apr 25 2014, 22:30
Registriertes Mitglied #226
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Einträge: 1027
Für alle Amiga-Freunde hier im Forum ertönt jetzt der "AMIGA-Swing" von Walter Jenson, gespielt vom RBT-Orchester unter Leitung von Horst Kudritzki.
Aufgenommen im Mai 1947.
Die Aufnahme wurde nicht nachbearbeitet.

"AMIGA-Swing"
Amiga A 1130
mx. AM 550


Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder



[ Bearbeitet Fr Apr 25 2014, 22:31 ]
Nach oben
snookerbee
Fr Apr 25 2014, 23:02

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4428
Eine der besten RBT-Platten, wie ich finde. Nicht zuletzt wegen der vom Jump-Blues beeinflussten Komposition von Walter Jenson, der neben Erwin Lehn zum "Stab" der RBT-Arrangeure gehörte. Vielleicht spielt Erwin Lehn hier sogar selbst das Piano. Count Basie läßt grüßen.

Danke fürs Abspielen!
Claus
Nach oben
Limania
Sa Apr 26 2014, 08:56
Registriertes Mitglied #355
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1839
Eine tolle Platte zum gleich nochmal anhören :-)
Danke für die super Sendung!

LG Limania
Nach oben
Nostalphon
Sa Apr 26 2014, 11:03
Registriertes Mitglied #678
Dabei seit: So Apr 06 2014, 08:02
Einträge: 2104
Guter Swing.
Hab die Platte auch gleich nochmal gehört

Vielen Dank für die Sendung

LG
Nostalphon
Nach oben
humoresk
So Apr 27 2014, 10:27
Registriertes Mitglied #370
Dabei seit: So Jun 10 2012, 16:06
Einträge: 2728
Die macht richtig gute Laune! Vielen herzlichen Dank dafür!

Liebe Grüße

Josef
Nach oben
micha_hoernle
Di Jul 21 2015, 23:40
Registriertes Mitglied #756
Dabei seit: Do Jan 01 1970, 01:00
Einträge: 143
Ich möchte eigentlich angesichts der guten Aufnahme keinen Wasser in den Wein gießen: gute Platte, doch etwas unausgegoren, das Thema ist an sich nicht verkehrt, trägt aber auch - im Vergleich zu Basie - nicht allzu weit, es besteht im Grunde nur aus ein paar hübschen Riffs. Sehr gut ist das Klavier (ganz sicher Lehn), heiß die Trompete (wohl die Macky Kaspers), die Satzarbeit ist ziemlich makellos. Schwachstelle ist, wie oft bei den Orchestern der damaligen Zeit, ausgerechnet das Saxophon (hört sich schwer nach dem "zickigen" Detlev Lais an). Bei Walter Jenson, der kaum drei Jahre später starb und in der unmittelbaren Nachkriegszeit einer der wichtigsten Arrangeure war, fällt mein Urteil eher zwiespältig aus: Dieser Jump ist richtig gut, wohl sein bester. Es gibt leider auch deutlich schlechteres, seine "Fahrt ins Blaue" mit eigenem Orchester von 1950, zwei Jahre vor seinem frühen Tod mit genau 50 1952.

Abgesehen davon zeigt diese Platte doch, was das RBT-Orchester an sich alles konnte - und es war die erste große gute deutsche Bigband nach dem Krieg, die überhaupt Platten einspielen konnte. Man sollte Kudritzki und Kasper & Co. endlich dem Vergessen entreißen. Bei uns im Südwesten geraten selbst Säulenheilige wie Erwin Lehn langsam in einen Zustand der Vergessenheit, der mir widerstrebt.

Aber alles in allem, und jetzt wieder Wein in den Wein: Diese Platte werde ich wohl bald haben wollen. Denn wer Basie nicht mag (und das klingt schwer nach ihm, da hat Claus recht), dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.

Viele Grüße aus Heidelberg,
Micha
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System