Foren

Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900 :: Foren :: Schellack Sendungen von: :: Grammophoniker
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
Amours De Trottins Teil 1 & 2 / Félix Mayol mit Klavierbegleitung
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, snookerbee, krammofoon, Charleston1966, Der_Designer
Autor Eintrag
Grammophoniker
Fr Jan 18 2019, 19:37
Registriertes Mitglied #337
Dabei seit: Mi Mär 14 2012, 18:42
Einträge: 411
Hallo zusammen,

heute ist mir eine alte Disque PATHÉ in die Hände geraten. Passend zur Sammel-Sendung von Claus handelt es sich um eine französische Aufnahme. Interessant ist, dass der Titel auf beiden Seiten etwas anders angegeben wird, obwohl es sich um Teil 1 und 2 eines Stückes handelt. Auch endet die Seite 1 so abrupt, als hätte der Tontechniker zu schnell die Aufnahmedose von der Matritze entfernt. Des weiteren klingt die 1. Seite nicht so rumpelig wie die 2. Seite.
Die Platte wurde schon ein bisschen malträtiert und ich hab sie auf ca. 100 UpM hochgerechnet. Ich wünsche Euch wie immer: Viel Vergnügen.




SEITE A

AMOURS DE TROTTINS

FÉLIX MAYOL MIT KLAVIERBEGLEITUNG

DISQUE PATHÉ / 3927 No.1 / 38626 R / 36 / 3087 / Akustische Aufnahme

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder






SEITE B

AMOUR DE TROTTIN

FÉLIX MAYOL MIT KLAVIERBEGLEITUNG

DISQUE PATHÉ / 3927 BIS / 19005 B.C / 36 / 3087 / Akustische Aufnahme

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Ich hoffe, Euch gefällt meine Sendung Nr. 080


[ Bearbeitet Sa Jan 19 2019, 08:26 ]
Nach oben
krammofoon
Fr Jan 18 2019, 20:03
Schellack-Gnadenhof

Registriertes Mitglied #194
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 2532
Servus :-)

Hach, wie schön..... erinnert mich dran, dass ich unbedingt nochmal eine Pathé senden sollte.....

Ich liebe diese Platten einfach ungemein. Bieten sie doch ein hervorragendes Zeitfenster in die erste Dekade des 20. Jahrhunderts an. Vorausgesetzt, man "kann Kopfkino".....

Die Drehzahl ist bei diesen Aufnahmen in meinen Augen irgendwie immer ein wenig "try and error". Manche dieses Plattentyps klingen bei 90 gut, andere brauchen 100. Im Schnitt komme ich - für mich und mein Hörempfinden - ganz gut mit derer 92 hin. So habe ich letzten Endes auch mein Pathéphon (mit dem Lasertacho) eingestellt, sollte ich die Scheiben ganz zeitgenössisch hören wollen.

Danke für diese schönen Töne heute Abend.

Gruss
Georg
Nach oben
krammofoon
Fr Jan 18 2019, 20:14
Schellack-Gnadenhof

Registriertes Mitglied #194
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 2532
Servus :-)

Achso..... jetzt hab ich glatt vergessen, was ich eigentlich wollte:

Deine Platte stammt aus 1904 und es singt Félix Mayol von der Scala in Paris.

Gruss
Georg
Nach oben
Grammophoniker
Fr Jan 18 2019, 20:54
Registriertes Mitglied #337
Dabei seit: Mi Mär 14 2012, 18:42
Einträge: 411
Hallo Georg,
vielen Dank für Deine tollen Ergänzungen zur Sendung. Ich dachte nicht, dass die Platte doch schon so alt ist. Da darf sie ruhig rauschen und knistern wie sie will ;-)
Viele Grüße
Stefan.
Nach oben
Konezni
So Jan 20 2019, 00:13
Registriertes Mitglied #802
Dabei seit: So Aug 23 2015, 14:28
Einträge: 130
So alt ist die Platte nicht, aber die Aufnahme womöglich. Doppelseitige Pathé-Platten gibt's frühestens 1906.
Nach oben
krammofoon
So Jan 20 2019, 07:19
Schellack-Gnadenhof

Registriertes Mitglied #194
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 2532
Servus :-)

Asche auf mein Haupt!

Hätte ich meine Tabelle richtig gelesen, hätte ich sehen sollen, dass es sich bei 1904 tatsächlich um das Ersterscheinen der Aufnahme handelt.

Selbstverständlich ist hier korrekt, dass die doppelseitigen Pathé-Platten erst ab 1906 erschienen, wohin sich auch diese hier datieren lässt.

Danke für den freundlichen Hinweis.

Gruss
Georg
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System