Foren

Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900 :: Foren :: Schellack Sendungen von: :: jitterbug
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
Einführung der MUSIKUS - Schallplatte, Eingesprochener Brief von Dr. FACIUS
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, snookerbee, krammofoon, Charleston1966, Der_Designer
Autor Eintrag
jitterbug
Di Dez 04 2018, 15:23
Registriertes Mitglied #501
Dabei seit: Mi Mär 27 2013, 16:49
Einträge: 717
Zur Einführung der neues TELEFUNKEN - "MUSIKUS" - Schallplatte nahm Dr. WALTER FACIUS am 18.04.1934 einen "gesprochenen Brief an unsere deutschen Geschäftsfreunde" auf.

Start der MUSIKUS-Schallplatte
Ein gesprochener Brief an unsere deutschen Geschäftsfreunde von Dr. Facius
Erster Teil/Zweiter Teil
Mx: 19785/19786
TELEFUNKEN T 5092
Aufnahme: Berlin, 18.04.1934



Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder



Passend zur Präsentation des neuen Billigetiketts für RM 1,60 wurde auch das Repertoire als "volkstümlich" benannt. Der erste Monatsnachtrag (gedruckt im April 1934) erklärt den zu erwartenden Stellenwert des neuen Etiketts im Billig-Segment.




Dies als Ergänzung zum Thread im Forum: TELEFUNKEN-MUSIKUS.

Beste Grüße, Stephan

[ Bearbeitet Do Dez 27 2018, 08:26 ]
Nach oben
livschakoff
Di Dez 04 2018, 15:47
Registriertes Mitglied #483
Dabei seit: Do Feb 21 2013, 13:55
Einträge: 548
Ernste Worte angesichts des damals darnieder liegenden deutschen Schallplattenmarktes - und eine Distanzierung u.a. von den Praktiken des Konkurrenten "Grammophon", Veröffentlichungen einstmals hochpreisiger Titel billiger anzubieten (Braunetikett)! Der Begriff "Geschmackserziehung" durch die MUSIKUS-Platte bedeutet im Umkehrschluß, daß andere Firmen auf preiswerten Platten womöglich mindere musikalische Qualität verbreitet haben - das kann man von den wohlfeilen "GRAMMOPHON"-Platten ja wohl nicht behaupten...
Seltenes und hochinteressantes Dokument! Herzlichen Dank für diese Veröffentlichung!
Nach oben
obbbs
Mi Dez 05 2018, 10:39
Registriertes Mitglied #209
Dabei seit: Mo Aug 08 2011, 23:10
Einträge: 263
Auch ich möchte mich für die Sendung dieses außergewöhnlichen und zugleich wichtigen musik- wie wirtschaftshistorischen Dokuments bedanken. BG, Oliver
Nach oben
Grammophoniker
Mi Dez 05 2018, 20:17
Registriertes Mitglied #337
Dabei seit: Mi Mär 14 2012, 18:42
Einträge: 393
Hörenswertes, interessantes und seltenes Schallplattendokument.
Vielen Dank für Deine Sendung.
Gruß
Stefan.
Nach oben
berauscht
Do Dez 06 2018, 13:30
"Urgestein"

Registriertes Mitglied #19
Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1060
Interessant Facius sprechen zu hören. Sein Idiom hört sich für mich gar nicht sächsisch an. Er soll ja aus der Musik- und Handelsstadt Leipzig stammen, wo er dann auch Handels- und Finanz sowie Literatur- und Theaterwissenschaft studierte und als Diplomkaufmann abschloß. 1928 wurde er zum Dr. rer. pol. promoviert.
Nach oben
Odeon89
Fr Dez 07 2018, 20:44
Registriertes Mitglied #160
Dabei seit: Di Mär 22 2011, 12:19
Einträge: 304
Der Akzent klingt für mich ein Wenig nach Eupen/Malmedy oder Luxemburg.
Tolles Zeitdokument - Danke fürs Präsentieren!
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System