Foren

Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900 :: Foren :: Schellack Sendungen von: :: snookerbee
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
541 - Komm zurück - Hans Georg Schütz & Rudi Schuricke - 1939
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, snookerbee, krammofoon, Charleston1966, Der_Designer
Autor Eintrag
snookerbee
Do Apr 12 2018, 23:25

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4668



Komm zurück
(Tornerai - Au revoir - J'attendrai)
Langsamer Fox-trot
Musik: D. Olivieri - Text: R. M. Siegel
Hans Georg Schütz m. s. Orchester
mit Refraingesang: Rudi Schuricke
GRAMMOPHON 11307 B

Im Wachs:
Im Wachs:
Mechan.Copt.1939
8386 ¾ GD 9

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder
Nach oben
Gast
Fr Apr 13 2018, 00:13
Gast
Die Aufnahme klingt sehr gut. Rudi's Gesangsstimme ist so lieblich, rein und klar. Auch das Accordeon-Spiel von Hans Georg Schütz kommt gut rüber.
Er hatte einen sehr feinen Anschlag.Andere griffen stärker in die Tasten.
Als er sich schon zur Ruhe gesetzt hatte, überredete ihn Hertha Kermbach, doch das Orchester ihres verstorbenen Gatten Otto zu übernehmen.
Er brachte seine eigene Handschrift in das Orchester ein.
So verdanken wir ihm schöne Stereo-Aufnahmen.
Das dahin hatte das Orchester Aushilfs-Dirigenten wie Fritz Möser oder Rüdiger Piesker (der vom RIAS).
Danke für das Senden dieser sehr schönen Aufnahme.
Viele Grüße
Maxe
Nach oben
Mr_Swingtime
Fr Apr 13 2018, 22:12
Registriertes Mitglied #644
Dabei seit: Do Jan 01 1970, 01:00
Einträge: 1358
Wunderschöne Platte - ein toller Ohrwurm! Vielen Dank für diese Spitzensendung und viele Grüße von Reiner.
Nach oben
obbbs
Sa Apr 14 2018, 09:47
Registriertes Mitglied #209
Dabei seit: Mo Aug 08 2011, 23:10
Einträge: 289
Auch von mir ein großes Dankeschön für diese sehr schöne, mir bislang unbekannte Fassung des bekannten Liedes! BG, Oliver
Nach oben
snookerbee
Sa Apr 14 2018, 11:29

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4668
Danke für Eure netten Kommentar. Auch mir war diese Version bis zum Erwerb der Platte noch nicht bekannt, wo man doch denkt, bei so einem populären Lied zumindest alls deutschen Fassungen schon mal gehört zu haben. Ich finde die Schütz-Umsetzung sehr sympathisch, konzentriert sie sich ja vor allem auf die Tragkraft der herrlichen Melodie, ohne allzu sentimental zu werden.

VG Claus
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System