Foren

Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900 :: Foren :: Schellack Sendungen von: :: snookerbee
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
263 - Cement Mixer / Gisela - Die 3 Travellers -1947
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, snookerbee, krammofoon, Charleston1966, Der_Designer
Autor Eintrag
snookerbee
Fr Jul 17 2015, 04:01

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4659

Nachdem Monokel in seinem Sender die 3 Travellers gespielt hat ( > CLICK < ) möchte ich gern daran anschließen und präsentiere die nach meiner Kenntniss erste kommerzielle Plattenveröffentlichung der Gruppe von 1947. Wie schon in einem Kommentar zu Monokels Sendung geschrieben wurde, waren die Musiker zunächst als die "3 RBT Solisten" tätig und spielten am 26.4. und 7.7.1946 unter diesem Namen 2 Plattenseiten für Radiophon ein, die aber nicht käuflich waren, da Radiophon nur den grade erst wiederaufgebauten Rundfunkbetrieb belieferte.

1947 kam es zu einer Rundfunksendung der "3 RBT Solisten" beim AFN. Der dortige Ansager wollte wohl keine Werbung machen für eine Gruppe, die bei der Konkurrenz im sowjetischen Sektor beschäftigt war und dachte sich kurzerhand einen neuen Namen aus. Als "The Three Travellers" sangen und spielten die Musiker im AFN-Programm, als "Die 3 Travellers" wurden sie auf Odeon-Platte bekannt. So schreibt Joachim Schütte in seinem Büchlein "Discographie des RBT-Orchesters und der anderen Formationen des Berliner Rundfunks".

Der erste Titel meiner Sendung ist eine "Cover"-Version des Slim Gaillard-Hits "Cement Mixer". Selten haben die Travellers so ulkig geklungen wie in dieser Parodie der Hipster-Spache, wenn sie sich mit erfundenen Wortgebilden herumschlagen, um diese zu rhythmisieren. Heute würde man das wohl rappen nennen...



CEMENT MIXER
Foxtrot - Slim Gaillard - Lee Ricks
DIE 3 TRAVELLERS
(Mischa Andrejew, Baß,
Fred Oldörp, Bandoneon,
Eddie Rothé, Gitarre)
ODEON O-26 634 a
Be 13 597

Aufnahme: Berlin, 10. Juli 1947
Techniker: HL

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder



Auf der Rückseite der Platte finden wir die Ur-Version der "Gisela", auch unter dem Titel "Hallo, kleines Fräulein" bekannt. Die Aufnahme swingt ganz hervorragend, auch wenn der kleine Temposprung zu Beginn des Gesangs etwas irritiert. Das darauffolgende Bandoneon-Solo von Fred Oldörp und der Gruppen-Scat sind enorm mitreißend. Verständlich, dass das Lied, welches auf dem Akkordablauf von "Sweet Georgia Brown" basiert, bis heute gern gespielt und gesungen wird.

Eine etwas spätere Version des Titels vom Cornel-Trio gibt es hier .



GISELA
Foxtrot - Oldörp - Skodda
DIE 3 TRAVELLERS
(Mischa Andrejew, Baß,
Fred Oldörp, Bandoneon,
Eddie Rothé, Gitarre)
ODEON O-26 634 b
Be 13 598

Aufnahme: Berlin, 10. Juli 1947
Techniker: HL

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder

Ich hoffe, die Platte hat Euch soviel Spaß gemacht wie mir.

Viele Grüße in die Runde.
Claus
Nach oben
Austroton
Fr Jul 17 2015, 12:50
Registriertes Mitglied #718
Dabei seit: Do Jan 01 1970, 01:00
Einträge: 1194
Vielen Dank für diesen Ohrwurm und Klassiker - kann man immer und immer wieder hören. Interessant, daß es davon zwei veröffentlichte Takes gibt, die in der Tat hörbar voneinander abweichen.
Nach oben
snookerbee
Fr Jul 17 2015, 22:47

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4659
Interessant, daß es davon zwei veröffentlichte Takes gibt, die in der Tat hörbar voneinander abweichen. Interessant, daß es davon zwei veröffentlichte Takes gibt, die in der Tat hörbar voneinander abweichen.

Ja, wirklich interessant. Ich kenne auch eine andere Version beider Titel, dachte aber bisher, das wären spätere Neuaufnahmen. Sind die anderen Takes auch als Odeon 26 634 erschienen? Im Schütte-Buch steht davon nichts. Meine Platte hat die Matrizennummer ohne Zusatz im Wach, also Null-Take.

VG Claus
Nach oben
Austroton
Mo Jul 20 2015, 21:52
Registriertes Mitglied #718
Dabei seit: Do Jan 01 1970, 01:00
Einträge: 1194
Hallo Claus,

die Takes Be 13597-2-1 (Cement-Mixer) sowie Be 13598-2-1 (Gisela) sind ebenfalls auf Od O-26634 erschienen. Diese Ausgabe hat allerdings schon das dunkelblaue Label, jedoch noch mit Aufdruck "Nachrichtenkontrolle", ist also um 1950 erschienen. Bei Gisela kann ich keinen Unterschied zwischen den beiden Takes feststellen, bei Cement-Mixer sehr wohl.

Wenn du magst, kann ich Dir diese zweite Version gerne hier für Deine Sendung zum Vergleich zur Verfügung stellen.

VG: Frank
Nach oben
Charleston1966
Mo Jul 20 2015, 22:37

Registriertes Mitglied #449
Dabei seit: Mo Nov 12 2012, 11:19
Einträge: 1735
Klasse Platte, danke für die Sendung.

LG
Karlheinz
Nach oben
snookerbee
Mo Jul 20 2015, 23:30

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4659
@Austroton:
Frank, das wäre fein. Dann hätten wir die relevanten Takes hier beisammen.

@ Alle:
Ich möchte gern noch einen Wunsch äußern. Falls jemand folgende Platte der Travellers hat, wäre es toll, sie mal hören zu dürfen. *radio

Odeon O-26- 802
Call The Police
Caledonia

Viele Grüße
Claus
Nach oben
micha_hoernle
Di Jul 21 2015, 23:52
Registriertes Mitglied #756
Dabei seit: Do Jan 01 1970, 01:00
Einträge: 143
Einfach hervorragend, fast besser als das spätere Pendant von Fred Kinglee und den Kingcols auf Polydor (von dem man weiter nichts weiß, leider). Wegen solcher Platten sammelt man den Nachkriegsjazz. Insofern: vielen Dank Claus!
Mein unmaßgebliches Urteil sieht das als eine relativ "wilde" Rezeption des Scattens an, wie auch schon auf der Slim-Gaullard-Ursprungsplatte zu hören: Bevor man Blödsinn singen musste, langten eben auch Silben. Die beste deutsche Scat-Aufnahme stammt von einer Schwedin: "Opus in Scat", von Alice Babs aufgenommen mit Erwin Lehn 1953. Liegt leider außerhalb des "recording ban", was allerdings nicht verhindert, dass man diese Sache hier vielleicht mal spielen sollte,
Beste Grüße aus Heidelberg,
Micha
Nach oben
78erhortig
Sa Jul 25 2015, 05:56
Registriertes Mitglied #504
Dabei seit: Do Apr 04 2013, 12:53
Einträge: 1100
Meister des scat-Gesanges in Deutschland waren schon in den 2oern die "Two Jazzers", zwar noch ungelenkt aber im Laufe der Zeit recht spannend.

Michl aus Graz
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System