Foren

Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900 :: Foren :: Schellack Sendungen von: :: snookerbee
 
<< Vorheriger Thread | Nächster Thread >>
246 - Bear Cat Crawl - Mead Lux Lewis - 1938
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, snookerbee, krammofoon, Charleston1966, Der_Designer
Autor Eintrag
snookerbee
Do Apr 09 2015, 14:25

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4660

Die folgende Klavieraufnahme stammt zwar von einem Boogie-Pianisten, aber ist eben doch kein typischer Boogie Woogie mit seinen hämmernden Bassfiguren. Für mich klingt es eher wie eine lockere Swingnummer mit durchlaufendem Walkingbass und erinnert mich etwas an die sparsame Spielweise eines Count Basie. Viel Spaß mit einer leider wiedermal zu kurzen Platte, die ein großer Favorit von mir ist.



BEAR CAT CRAWL
(Lewis)
PIANO SOLO by
MEAD LUX LEWIS
Parlophone
R 2909
23893

Aufnahme: New York, 30. Dezember 1938

Leider ist der Schellack dieser Pressung nicht mehr optimal erhalten. Auch scheint es sich um einen Umschnitt zu handeln, denn man hört vor Beginn der Musik ein eingeblendetes Brummen.

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder
Nach oben
78erhortig
Do Apr 09 2015, 16:52
Registriertes Mitglied #504
Dabei seit: Do Apr 04 2013, 12:53
Einträge: 1100
Na da freu ich mich, daß nicht nur ich den Lux Lewis einstelle, sondern ihn auch andere in ihrer Sammlung haben. Bei dieser Parlophone hat man ihm beim Vornahmen um ein "e" beraubt, richtig sollte es "MEADE" heisen. Sein Spitzname "Lux" kommt von dem bekannten Zeitungscartoon, "Gaston & Alphonse", wo beide sich mit übertriebender Höflichkeit überschlugen" Nach dir, Gaston", "Nein, nach dir Alphonse". Lewis spielte das als Kind nach, und weil das sehr nach Adel geklungen hat, nannte man ihn spöttisch den "Duke of Luxenbourg" woraus dann "Lux" wurde.
Die von Dir angesprochene Bassfigur hat Lewis von Jimmy Yancey, einem seiner Lehrmeister in Chicago übernommen, Basie wahrscheinlich, da eher schon ein Minimalist bei Boogie Bassfiguren wirds von Lewis abgeschaut haben, denn typisch K.C ist der Bass nicht wirklich.
Als "Bear Cat" wurde ein früher, boogieähnlicher Tanz bezeichnet.

Danke fürs Einstellen
Michl
Nach oben
snookerbee
Do Apr 09 2015, 23:20

Registriertes Mitglied #166
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 4660
Das sind interessante Infos, die ich noch nicht kannte.

Danke für die Ergänzung.
Claus
Nach oben
humoresk
So Apr 12 2015, 17:39
Registriertes Mitglied #370
Dabei seit: So Jun 10 2012, 16:06
Einträge: 2732
für die nette Aufnahme und all die Hintergrundinfos!

Liebe Grüße

Josef
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Syndicate diesen thread: rss 0.92 Syndicate diesen thread: rss 2.0 Syndicate diesen thread: RDF
Powered by e107 Forum System