Foren / snookerbee / 096 - Harlem - Walter Dobschinski - 1948 - Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900

Foren

Foren > Schellack Sendungen von: > snookerbee
096 - Harlem - Walter Dobschinski - 1948
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Charleston1966
Autor Eintrag
snookerbee
Do Jun 19 2014, 23:34 Druck Ansicht
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 3649



Harlem
Foxtrot v. Carroll
Tanzkapelle des Berliner Rundfunks
Leitung Walter Dobschinski
Amiga SONDERKLASSE
Bestell-Nr. B 1156
AM 1061

Aufnahme: Berlin, August 1948

Du bist nicht angemeldet:
Nach oben
gramofan
Sa Jun 28 2014, 17:30
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Einträge: 682
Sicher einer der musikalischen Höhepunkte diese Orchesters auf Platte!
Nach oben
micha_hoernle
Mo Dez 01 2014, 01:34
Dabei seit: Do Jan 01 1970, 01:00
Einträge: 117
Zumindest eine der Beweise dafür, dass Amiga vor 1950 das deutsche Jazz-Platten-Label war. Mit der Verschärfung des stalinistischen Kurses in besonders unangenehmer ostzonaler Prägung verschwanden ab Mitte 1949 solche Jump-Aufnahmen völlig. Das Radio-Berlin-Tanzorchester unter Horst Kudritzki (mit dem musikalischen Mastermind Erwin Lehn) löste sich im April 1950 de facto auf, weil es nicht auf der 1.-Mai-Propaganda-Demonstration spielen wollte (schon vorher gab es Kritik am Repertoire). Die Musik des Klassenfeindes war unerwünscht, und von da an begann die düstere Epoche der DDR-Tanzmusik, die ab und an von wenigen Aufnahmen von Kurt Henkels oder Günter Gollaschs erhellt werden sollte. Dennoch gelang es, ab und an, genuinen Jazz auf Amiga einzuschmuggeln: Mir fiele da das "Moderne Sextett der Dresdner Tanzsinfoniker" (unter Günter Hörig) ein: "Fragen" von 1957 oder Gerry Mulligans "Walking Shoes" ("Schlendernde Schuhe, neben der Aufnahme von Ted Heath anno 1955 die erste europäische Orchestereinspielung dieses modernen Titels). Der Erz-Jazzer Hörig kam aber kaum im Amiga-Repertoire vor, noch nicht einmal in den jazzmäßig vergleichsweise lässigen Frühsechzigern. Dem Jazzfreund Werner "Josh" Sellhorn gelang es sogar im März 1957, die jamaikanische Sängerin Georgia Milton ins Amiga-Aufnahmestudio in die Nalepastraße zu locken. Mit der sonst selten auf Amiga gepressten Band von Alfons Wonneberg sang sie die Standards "My Blue Heaven" und "Lover Man". Mehr dazu gibt es auf der LP/CD "Jazz auf Amiga 1947-1962", übrigens auf LP noch zu DDR-Zeiten erschienen (mein Zwangsumtausch ging dafür drauf). Sehr zu empfehlen ist die "Moderne Harlekinade" von Alo Koll (Mann der Schlagersängerin Brigitta Rabald, einer der "Nachtigallen" des Henkels-Orchesters).
Alla, gnug gschwätzt, wie der Kurpfälzer sagt.
Beste Grüße aus Heidelberg,
Micha Hörnle
Nach oben
Nostalphon
Mo Mär 20 2017, 17:26
Dabei seit: So Apr 06 2014, 08:02
Einträge: 1914
Sehr jazzige Nummer. Leider ist der schlechte Amiga-Schellack nicht zu überhören.

Danke dafür
Gruß Jürgen
Nach oben
 

Forum:     Nach oben