Foren / livschakoff / Sowjetischer "Berliner Rundfunk": Nachrichten zur Wahl des Volksrates (18. März 1948) - Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900

Foren

Foren > Schellack Sendungen von: > livschakoff
Sowjetischer "Berliner Rundfunk": Nachrichten zur Wahl des Volksrates (18. März 1948)
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Charleston1966
Autor Eintrag
livschakoff
Fr Sep 15 2017, 19:16 Druck Ansicht
Dabei seit: Do Feb 21 2013, 13:55
Einträge: 428
ESW EZ-39344 b
Der Zeitenspiegel Nr. 16:
VOLKSKONGRESS - VOLKSRAT
Aus dem Nachrichtendienst des sowjetischen "Berliner Rundfunks"
841 khz

Hier handelt es sich um Nachrichten aus der sowjetischen Zone vom 18. März 1948,
also gut eineinhalb Jahre vor Gründung der DDR.

(Über die Bedeutung des Deutschen Volksrates
kann man sich bei Wikipedia informieren.)





Du bist nicht angemeldet:

Nach oben
snookerbee
Sa Sep 16 2017, 00:14
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 3735

Sehr interessantes Zeitdokument. Der zu Beginn erwähnte Eduard von Schnitzler (hier wohl noch als Reporter für den britischen Allierten!) hat später im DDR-Fernsehen den propagandistischen "Schwarzen Kanal" verantwortet.

Ich frage mich, welchem Zwecke dieser Mitschnitt diente. Freiwillig hätte ich so was nicht aufgezeichet. Die Nummerierung sowie Berliner Wappen mit Stempelung gibt einen recht offiziellen Anstrich. Vielleicht wurden von Parteiämtern solche Rundfunksendungen zur Auswertung in Konferenzen angefertigt?? Aber gut, dass es existiert. Da bekommt man mal einen direkten Eindruck vom Krieg der Ideologien im Rundfunk der Nachkriegszeit.

Danke für die Sendung!
Claus
Nach oben
Nostalphon
Sa Sep 16 2017, 07:55
Dabei seit: So Apr 06 2014, 08:02
Einträge: 1978
Ich könnte mir vorstellen, dass die Sendung von jemandem aufgezeichnet wurden, dem es wichtig war, dass diese Nachrichten auch den Menschen zu Gehör gebracht werden konnte, die keinen Rundfunkempfänger mehr hatten.

Dank und Gruß
Jürgen
Nach oben
schiebermaxe23
So Sep 17 2017, 15:39
Radiohörer
Dabei seit: Mi Mai 18 2016, 10:56
Einträge: 562
Der sowjetische Berliner Rundfunk befand sich im HDR, Berlin-Charlottenburg, Masurenallee 8 bis 14.
Einfacher als alles zu schreiben, ist hier nachzulesen :
> CLICK <
Der erwähnte "Schwarze Kanalarbeiter" hieß eigentlich Karl Eduard Baron von Schnitzler, war ein Urenkel des deutschen Kaisers Friedrich III.
Friedrich war fremdgegangen.
Die Sendung wurde im HDR aufgezeichnet.
Es gibt noch einige andere Aufzeichnungen von Nachrichten dieser Art,
die ebenfalls auf Platten erschienen sind.
Solche Platten wurden über Lautsprecherwagen aus den Beständen des sowjetischen Millitärs (teils auch von der deutschen Wehrmacht erbeutet) in der SBZ unter dem Landvolk verbreitet.
In einem Fernsehbericht wurde einmal ein Ausschnitt aus einer Wochenschau gezeigt, wo und wie diese Nachrichten in der SBZ verbreitet wurden.

Interessant wäre zu erfahren, wo Du diese Scheibe ergattern konntest und wie sie in die Hände des Vorbesitzers gelangt ist.
Solche Zeitdokumente sind höchst interessant, dürfen hier nicht fehlen.

Vielen Dank für Deine Sendung.

Viele Grüße
schiebermaxe23


[ Bearbeitet So Sep 17 2017, 16:08 ]
Nach oben
livschakoff
So Sep 17 2017, 16:32
Dabei seit: Do Feb 21 2013, 13:55
Einträge: 428
Die Platte habe ich vor etwa 10 Jahren zusammen mit einigen anderen Exemplaren dieser Art in einem "Gebrauchtwarenladen" (Haushaltsauflösungen) in Essen erstanden.
Unter folgendem Link ist in diesem Kontext noch eine weitere sehr interessante Aufnahme aus meinem Besitz zu hören:
> CLICK <
ferner in meinem Sender noch eine andere zum Thema "Berliner Blockade".
> CLICK <
Die Platten haben sich zunächst wohl im Besitz eines Werner Grabowski befunden, der auch einige Berichte in Kriegs- und Nachkriegszeit selbst gesprochen und aufgenommen hat. Aufgrund der identischen Schrift auf den Platten werden auch die Rundfunkaufnahmen von ihm gespeichert und archiviert worden sein.
Nach oben
Charleston1966
Mo Sep 18 2017, 11:45

Dabei seit: Mo Nov 12 2012, 11:19
Einträge: 1636
Sehr interessantes Dokument der Nachkriegszeit, danke für´s Vorspielen.

LG Karlheinz
Nach oben
schiebermaxe23
Mo Sep 18 2017, 13:40
Radiohörer
Dabei seit: Mi Mai 18 2016, 10:56
Einträge: 562
Habe herzlichen Dank für Deine weiteren Informationen
zu diesen Aufnahmen.
Viele Grüße
schiebermaxe23
Nach oben
 

Forum:     Nach oben