Foren / monokel / Heinz Becker-Barquintett, Heinrich Riethmüller Orgel, Gesang Carel Elskamp - Zärtliche Weisen - Schellackplatten Rundfunk - Musik ab 1900

Foren

Foren > Schellack Sendungen von: > monokel
Heinz Becker-Barquintett, Heinrich Riethmüller Orgel, Gesang Carel Elskamp - Zärtliche Weisen
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Charleston1966
Autor Eintrag
monokel
Mo Jul 10 2017, 13:06 Druck Ansicht
Dabei seit: Mo Jul 09 2012, 14:03
Einträge: 900
Ein Holländer in der DDR. Eine schöne Amiga-Platte von Ende 1949.
Zu Carel Elskamp hat Austroton (Frank) auch schon einmal eine informative Sendung gebracht > CLICK < und Barnabás (Lars) > CLICK < ebenfalls.
Von mir gibt es nun dazu ein weiteres Hörbeispiel.
Gute Unterhaltung mit der symathischen Stimme aus den Niederlanden auf Amiga.
Eines stört mich an dieser Platte, Riethmüller ist mit teilweise zu laut.



Heinz Becker-Barquintett, H. Riethmüller Orgel, Ges. Carel Elskamp - Zärtliche Weisen
Amiga Sonderklasse A 1282
Mx.-Nr. AM 1299 U
Du bist nicht angemeldet:





Heinz Becker-Barquintett, H. Riethmüller Orgel, Ges. Carel Elskamp - Musik, Musik
Amiga Sonderklasse B 1282
Mx.-Nr. AM 1300 U
Du bist nicht angemeldet:


[ Bearbeitet Mo Jul 10 2017, 22:43 ]
Nach oben
Mr_Swingtime
Mo Jul 10 2017, 16:21
Dabei seit: Do Jan 01 1970, 01:00
Einträge: 1337
Tolle Platte! Viele Grüße von Reiner!
Nach oben
snookerbee
Di Jul 11 2017, 12:18
Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 3733
Danke auch von mir fürs Vorstellen dieser fröhliche Platte.

Habe sie selber in lausigem Zustand und daher wäre das eine sehr aufwendige Arbeit gewesen, da etwas Vernünftiges rauszuholen.

Das mit der lauten Orgel würde ich vergleichen mit den elektrisch verstärkten Gitarren beim Rock & Roll: Das war ein aufregender Sound, von dem man einfach nicht genug bekommen konnte.

Das Instrument ist vermutlich abgebildet auf folgendem Foto: > CLICK <

Es sieht zwar recht klein aus, aber man sieht bei den Beinen des Spielers Kabel aus dem Gerät herausführen, was wohl zur Spannungsspeisung oder Verstärkung gedacht war.

VG Claus

PS: Die "zärtlichen Weisen" sind ein Potpourri aus zwei amerikanischen Songs mit deutschem Text - "Again" und "Over the rainbow".

[ Bearbeitet Di Jul 11 2017, 12:34 ]
Nach oben
schiebermaxe23
Di Jul 11 2017, 14:39
Radiohörer
Dabei seit: Mi Mai 18 2016, 10:56
Einträge: 562
Sehr schöne Platte.
Viele Grüße
schiebermaxe23
Nach oben
monokel
Di Jul 11 2017, 23:56
Dabei seit: Mo Jul 09 2012, 14:03
Einträge: 900
Hallo Claus,
mir kamen die Melodien der "Zärtlichen Weisen" irgendwie bekannt vor, wußte nur nicht welche, Nun weiß ich es !!!
Danke für deine Info und den Kommentar zur Musik.
Manchmal sind Amiga-Platten auch gut erhalten
Nun , Orgel in Tutti ist mir etwas zu viel. Aber Gitarren elektrisch verstärkt finde ich besser. John Lord hätte bei einem "schmusi" Titeln auch nicht alle Register gezogen .
Vielleicht war es ja eine "Vermona"-Orgel bei der es nur Tutti-laut gab.

LG
Michael

[ Bearbeitet Mi Jul 12 2017, 23:09 ]
Nach oben
RF-Musiker
Mi Jul 12 2017, 22:53
Dabei seit: Do Sep 15 2011, 11:21
Einträge: 425
Ich denke, zu dem Zeitpunkt baute die DDR noch keine Orgeln. Die erste kam in den 50er Jahren und war extrem unzuverlässig.
Das verwendete Instrument war sicherlich ein westliches, keine Hammond, auch wenn der Sound sicher auch mit einer Hammond möglich gewesen wäre.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben